News

IhF Newsletter

Das Institut für hausärztliche Fortbildung (IhF) im Deutschen Hausärzteverband gibt regelmäßig den praxisnahen IhF-Newsletter speziell für Hausärztinnen und Hausärzte raus. Darin wird über die aktuellsten hausärztlich relevanten Themen sowie über Fortbildungsmöglichkeiten informiert und Sie erhalten Tipps und exklusive Praxishilfen für den Alltag.

IHF News und Updates

Welche Patientinnen und Patienten profitieren wirklich von Paxlovid

Eine retrospektive Beobachtungsstudie aus Israel

Die Ergebnisse einer retrospektiven Beobachtungsstudie aus Israel zeigen, welche Patient:innen wirklich von Paxlovid profitieren.
Im Zeitraum 9.1.22 – 31.3.22 (Omikron) wurden aus einem Gesamtkollektiv von 109.254 Patient:innen 3.902 mit Paxlovid behandelt, davon 2484 im Alter > 65 Jahre. 90% in der Paxlovid-Gruppe hatten einen positiven serologischen Status (geimpft oder genesen), das Alter lag bei durchschnittlich 67,4 +/- 11 Jahre.  Gegenüber der ohne Paxlovid behandelten Vergleichsgruppe (n=105.352, Alter 59,6 +/- 12,8 Jahre) wurden folgende Komorbiditäten als Risikofaktoren dokumentiert: Immunsupression 23% vs. 9%, Malignom 19% vs. 7%, Adipositas 42% vs. 34%, Diabetes 40% vs. 26%, Bluthochdruck 49% vs. 33%, kürzliche Hospitalisierung 45% vs. 29%. Im Ergebnis zeigte sich für die Untergruppe der mit Paxlovid behandelten > 65-Jährigen eine Verminderung des Hospitalisierungsrisikos um 73% (primärer Endpunkt) sowie eine Senkung des Sterberisikos um 79% (sekundärer Endpunkt). In der Altersgruppe der < 65-Jährigen fand sich dagegen nur ein schwacher, nichtsignifikanter Effekt – die Hazard Ratio (HR) für Hospitalisierung lag bei 0,74 (95% CI, 0,35-1,58), die HR für Versterben an Covid-19 bei 1.32 (95% CI, 0.16-10.75). Beachtenswert in diesem Zusammenhang die Grafiken A und B unter Figure 2. auf Seite 796.
… mehr unter https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa2204919

 

Newsletteranmeldung

Kontakt

Ihr Anprechpartner

Kundenservice IHF

02203-5756-3344